The Young ProfessionalDas Online-Magazin für junge Talente von Henryk Lüderitz


Wie gehe ich mit den Konsequenzen schwieriger Entscheidungen um ?

Pest oder Cholera?

Ein Beitrag von Redaktion The Young Professional

Konsequenzen, Pest oder Cholera, junge Führungskräfte, Entscheidungen treffen, Entscheidungen, business coach Düsseldorf

Manchmal stellt ihr fest: Egal für was ihr euch entscheidet, es wird euch negative Konsequenzen einbringen. Deswegen solltet ihr Entscheidungen aber auf keinen Fall vermeiden! Wie ihr eine solche Situation am besten überstehen könnt, lest ihr unten.

Hier geht es zum passenden Podcast!

Auch zwei schlechte Optionen müssen bewertet werden

Im letzten Artikel  ging es bei uns darum, dass man unbedingt eine Entscheidung treffen sollte. Auch bei der Entscheidung zwischen Pest oder Cholera, sollte man sich im Vorfeld bewusst machen: Ihr müsst eine Entscheidung treffen. Das erwarten euer Umfeld , oder auch eure Mitarbeiter von euch.Dabei habt ihr erneut  („ganz einfach“),  die Entscheidung zwischen: 

1. Do Nothing

2.Tue etwas

Ein Beispiel für eine schwierige Situation, wäre Folgende: Ihr habt einen unzufriedenen Mitarbeiter im Team. Er verbreitet schlechte Stimmung, ist unmotiviert und kommt ständig zu spät. Ihr habt auch bereits ein Gespräch mit ihm geführt, aber es hilft nicht wirklich weiter.

Aus dieser Situation folgen nun zwei mögliche Szenarien:

Szenario A: Do Nothing

Ihr behaltet den Mitarbeiter. Alles läuft so weiter wie bisher. Wenn ihr Glück habt, kündigt das sowieso unzufriedene  Teammitglied nach einer Weile. Ihr selbst habt allerdings Nichts mit diesem möglichen Prozess zu tun.

Szenario B: Entlassung

Ihr habt alles versucht. Nach drei Abmahnungen zieht ihr dann aber doch die Reißleine: Der langjährige Mitarbeiter wird entlassen! Das sorgt für Unruhe im Team und generell erhöhten Arbeitsaufwand.

Beide Szenarien beinhalten Entscheidungen, die sich nicht gut anfühlen. Aber genau für diesen Fall ist es so wichtig, eine Entscheidung zu treffen. Letztendlich müsst ihr euch für die weniger schlechte Entscheidung entschließen.

Seid euch den Konsequenzen bewusst 

Ihr habt euch nach langem Überlegen (vielleicht mithilfe unserer Entscheidungsmatrix) entschieden, den Mitarbeiter zu entlassen. Nun kommen Konsequenzen auf euch zu. Überlegt euch also, was die Auswirkungen eurer Entscheidungen sein könnten. Nehmt euch dazu am besten ein Blatt Papier und notiert eure Überlegungen. Konkret geht es um die nächsten Tage, oder auch Wochen.

Umgang mit den Konsequenzen 

Jetzt kommen die Fragen zum Umgang mit dem neuen Szenario: Wie geht ihr mit der neuen Situation um? Was könnt ihr dagegen tun? Könnt ihr den Schaden vielleicht verringern?

Aus dem Beispiel mit dem entlassenen Kollegen, kommen nach seiner Kündigung, zwangsläufig mehr Aufgaben auf euch zu. Ihr müsst also seine bisherigen Tätigkeiten im Team aufteilen, oder auch Projekte vorübergehend pausieren.

Managementcoach Henryk Lüderitz rät auch hier, weiterhin zum Vorgehen mit einem Blatt Papier: 

„Wenn man sich diese Auswirkungen aufschreibt und aufmalt, kann man viel leichter in eine aktive Planungsphase übergehen.“

Das heißt für euch: Ihr habt eine Entscheidung getroffen, die sich mies anfühlt. Doch gleichzeitig habt ihr euch insoweit mit den Konsequenzen auseinandergesetzt, dass ihr das Beste daraus machen könnt.

Ursachen erkennen 

Nachdem die operativen Vorgänge einigermaßen geregelt sind, kommt nun der nächste Schritt auf euch zu. Die Frage die sich stellt ist: Was müssen wir tun, damit es zukünftig nicht mehr zu so einer Situation kommen kann?

Einerseits musste eine schlechte Entscheidung getroffen werden , aber andererseits hat man vielleicht im Vorfeld, etwas nicht richtig eingeschätzt. Natürlich kann man dabei nicht alles vorhersehen. Aber manchmal kann man in vielen Abläufen im Unternehmen, ein Muster erkennen.

Ihr solltet euch daher notieren, welche anderen Situationen, das gleiche Muster tragen. Gibt es im Büro Vorfälle, die andere Mitarbeiter vergraulen können? Gibt es grundsätzlich falsches Verhalten im Unternehmen/ im Team? Für diesen Prozess, braucht es natürlich immer auch eine gewisse Portion an Selbstkritik und Selbstreflexion. Am Ende kann man viele Konflikte vielleicht präventiv verhindern!

Mit den Konsequenzen umgehen

Wie geht ihr mit den Konsequenzen einer Entscheidung um? Versucht ihr eher, sie  zu verdrängen, oder macht ihr immer das Beste daraus?

Schreibt uns euere Erfahrungen gerne an redaktion@theyoungprofessional.de 🙂

Hier gibt es noch mehr für dich…

Seminare

Hier bekommst du die wichtigsten Skills für deine Karriere. Lerne mit unseren Online-Kursen wo & wann du willst.

Jetzt starten
Podcast

Mit spannenden Inhalten unterwegs sein. Hier bekommst du Tipps, Kommentare und Interviews rund um das Thema junge Karriere.


Kommentieren

The Young Professional Newsletter2x pro Monat Karriere-News & Angebote

Unser Newsletter ist wie unser Magazin...unaufdringlich & wertvoll.

Ihr bekommt 2x pro Monat eine Zusammenfassung der wichtigsten Karrieretipps und interessante Coaching- oder Online-Seminar-Angebote.

Als ersten Bonus für die Anmeldung zum Newsletter, bekommst du einen 5 € Preisnachlass für unser aktuelles Workbook oder unser aktuelles Online-Seminar "Erfolgreich im Homeoffice" mit 50% Rabatt.

Du siehst, es lohnt sich mit dabei zu sein!!

Wir freuen uns auf euch,

Henryk & das Redaktionsteam