The Young Professional - Das Onlinemagazin für junge Talente von Henryk Lüderitz

Das Positive im Negativen finden

So behälst du einen kühlen Kopf in der Coronakrise

Coronakrise, Corona-Krise, Homeoffice, Unsicherheiten im Job, Zeit- und Selbstmanagement, Business Coach Düsseldorf, Trainer für junge Führungskräfte

Nichts beherrscht uns thematisch gerade mehr, als das Coronavirus (Convid-19). Neben Sorgen um die Gesundheit, werden auch wirtschaftliche Probleme mehr und mehr Realität. Was kann man also tun, wenn die Gedanken im Büro oder Homeoffice, nur noch um das eine Thema kreisen? Wie behalten wir in der Coronakrise trotzdem einen klaren Kopf? Dazu habe ich mir ein paar Gedanken gemacht.. Zum Podcast kommst du hier !

Mach ein Ängste-Brainstorming 

Wie so oft hilft es, sich zunächst einen Überblick über die Situation zu verschaffen. Schreibe also deine konkreten Sorgen und Einschränkungen, die durch Corona-Pandemie entstehen könnten auf. Das könnte so aussehen: 

  • Ich kann mir das Fitnessstudio nicht mehr leisten. 

  • Ich kann nicht mehr in den Urlaub fahren.

  • Ich kann mir mein Auto nicht mehr leisten.

  • usw.

In diesem Fall handelt es sich um viele Ängste, die mit einem möglichen Verlust des Arbeitsplatz zu tun haben. Um die 10-20 damit einhergehenden Punkte aber nicht ganz so überwältigend dastehen zu lassen, hilft es, die Unterpunkte unter einem großen Oberbegriff zusammenzufassen.

In diesem Fall wäre das: „Finanzielle Not durch Verlust des Arbeitsplatz“. Das ist weiterhin natürlich keine wirkliche Erleichterung, aber ordnet die vielen Punkte erstmal nur einer Quelle zu.

 So hast du statt 20 Punkten insgesamt, vielleicht nur noch 3-4 Ängste auf dem Blatt Papier stehen.

Wahrscheinlichkeiten bestimmen 

Und was nun? Nimm dir am besten ein zweites Blatt. Auf der zweiten Seite notierst du die Punkte sortiert nach ihrer Eintrittswahrscheinlichkeit. Das Szenario was am wahrscheinlichsten auftreten wird, kommt also nach ganz oben. Darunter schreibst du dann die Dinge auf, die eventuell passieren könnten. Nach ganz unten kommen letztlich die eher unwahrscheinlichen Szenarien. Wenn möglich, solltest du dazu auch noch den zeitlichen Rahmen eines Szenarios notieren z.B. „In zwei Wochen“ etc.

Risiken mit Strategien begegnen

Nun stehst du vor einer Liste mit Ängsten, Sorgen und möglichen Szenarien. Wie bewahrst du jetzt einen kühlen Kopf? Wichtig ist, sich von Risiken und Sorgen nicht in die Passivität drängen zu lassen. Selbst mit dem Rücken zur Wand kannst du dich noch bewegen:-)

Überleg dir also, mit welchen Strategien du den möglichen Risiken begegnen kannst. Diese Gedanken zeigen dir neue Wege auf und bringen dich stärker in ein aktiven, vielleicht sogar positives Denken.

In der Praxis kannst du dem Risiko "Finanzielle Sorgen" beispielsweise auf unterschiedliche Weise begenen.

  • Du kannst die Kosten senken

  • Du kannst für zusätzliche Einkommen sorgen

  • Du kannst dir Geld leihen

  • Du kannst generell die Kosten hinterfragen und evtl. auflösen (z.B. Mitgliedschaften, Abos, etc.)

Du merkst, auch wenn Risiken erdrückend wirken - es gibt immer ein paar Optionen.

Jobperspektive: Risiko und Chance

Der Job-Aspekt ist momentan natürlich auch ein Thema: In vielen Firmen wird gerade Kurzarbeit angekündigt. du arbeitest also nur noch einen Bruchteil deiner Zeit und bekommt weniger Geld. Die negativen Folgen sind ja oben bereits aufgeführt: Du kannst dir generell weniger leisten, musst also sparen.

Klingt bedrohlich, ist es auch bis zu einem gewissen Punkt! Andererseits steckt im Wort „Kurzarbeit“ auch die Definition: Du musst weniger arbeiten! Dadurch hast du Zeit für Dinge, die du vielleicht schon langfristig aufgeschoben habt. Dazu zählen Hausarbeiten, Gartenprojekte , Onlineseminare zur Weiterbildung , Bücher lesen… du siehst, es gibt unglaublich viele Dinge, die du jetzt in Zeiten der Kurzarbeit tun kannst.

Der Verlust eines Arbeitsplatz ist natürlich nochmal mit viel negativeren Folgen verbunden. Auch hier gilt es das "große Ganze" sehen, wenn es um positive Aspekte geht. Beispielsweise kannst du jetzt nochmal den Job oder Bereich wechseln. Vielleicht hast ihr ohnehin schon mit einem anderen Berufsfeld geliebäugelt. Alternativ (oder zusätzlich) kannst du die Zeit natürlich auch nutzen um in dich selbst zu investieren und dein Wissen weiter auszubauen.

In der Coronakrise haben sich viele Young Professionals für eines meiner Online-Seminare entschieden und z.B. ihre Kommunikationskompetenz verbessert oder auf den Sprung in eine Führungsposition vorbereitet.

Angebot: Erfolgreich Kommunizieren Angebot: Leadership Basics

Das Beste für dich als Leser: Du kannst insgesamt 400,-€ sparen, wenn du für die Seminare folgenden Rabatt-Codes nutzt:
Erfolgreich Kommunizieren: KOMMUNIKATION200
Leadership Basics: LEADERSHIP200

Die Coronakrise - alles schlecht?

Ehrlich gesagt sieht Einiges momentan nicht wirklich rosig aus. Das ist schlicht nicht von der Hand zu weisen. Dennoch lohnt es sich, auch in schwierigen Situationen wie der Coronakrise, einen zweiten und weitläufigeren Blick auf die Szenarien zu werfen. Bestimmt findest du (trotz Krise) mithilfe der Techniken auch Dinge, die dir Mut machen.
Du kannst mir dazu gerne per Xing oder LinkedIn schreiben, dich dort mit mir vernetzen oder den Artikel dort teilen. Ich freue mich auf dich. Mit besten Grüßen, Henryk Lüderitz

Share
Über den Autor

Ich bin Henryk Lüderitz, Management Trainer, Business Coach, Speaker und führender Experte für junge Talente. Hier im Magazin, als Xing-Insider und als bekannter Gastautor schreibe ich über Karrierethemen, die Young Professionals bewegen.
Mit meinen Seminaren, Video-on-Demand Kursen und Coachings unterstütze ich junge Talente in Unternehmen oder dich ganz persönlich!

Lass uns in Kontakt bleiben!

Ja, ich will den Newsletter mit Informationen zu weiteren Beiträgen, meinen Produkten, besonderen Rabatt-Aktionen, Produkttests, Umfragen und Themen zur Karriere von Young Professionals abonnieren.

Hinweis zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.