The Young Professional - Das Onlinemagazin für junge Talente von Henryk Lüderitz


5 Rituale, wie du entspannter deinen Feierabend genießen kannst!

Mit einem guten Gefühl ins Wochenende!

Der Feierabend läutet die Zeit zwischen Arbeitsende und Nachtruhe ein. So jedenfalls steht es im Duden. Allerdings sieht die Praxis im deutschen Arbeitsalltag wesentlich anders aus: Viele Arbeitnehmer:innen können kopfmäßig nicht abschalten & wissen gar nicht mehr, wie Feierabend überhaupt funktioniert.

Innerhalb der Arbeitswoche ist man fremdbestimmt. Das bekannte Hamsterrad hat viele Arbeitnehmer:innen fest im Griff: Der übervolle Terminkalender bestimmt den Ablauf des Arbeitstages, man hetzt von einem Termin zum nächsten, zwischendurch klingelt ein Kunde durch und die E-Mails fliegen im Minutentakt in den Posteingang. An den Feierabend denken? Fehlanzeige!

Daher ist es kein Wunder, dass viele Arbeitnehmer:innen am Ende einer Woche nicht wissen, was sie eigentlich alles geleistet haben. Sie sind komplett erledigt & ausgebrannt. Für viele Menschen gehen nach dem Job noch familiäre Verpflichtungen einher, sodass auch hier das persönliche Wohlbefinden auf der Strecke bleibt.

Nicht zu wissen, was man geleistet hat, schwächt das Selbstbewusstsein und den eigenen Selbstwert. Viele fühlen sich nutzlos. Um dem entgegen zu wirken, gebe ich dir in diesem Artikel ein paar Tipps an die Hand, wie du deine Leistungen mehr wertschätzen kannst - und vor allem: Wie du mit einem guten Gefühl in deinen wohlverdienten Feierabend gehst.

#1 Schaffe dir dein eigenes Feierabend-Ritual

Rituale können ganz unterschiedlich ausfallen. Vielen reicht es schon, wenn sie nach getaner Arbeit ihren Schreibtisch aufräumen. Schmeiße zerknüllte Notizen in den Müll, räume deine Ablage auf und stell dein benutztes Geschirr in die Spülmaschine.

Aufräumen hilft vielen Menschen, sich mental auf die Entspannungsphase einzustellen. Symbolisch betrachtet beseitigst du mit dem Aufräumen auch das Chaos in deinem Kopf. Liegt wieder alles an Ort & Stelle, dann kannst du beruhigt deinem Feierabend entgegen gehen.

Auch Gartenarbeit kann ein Feierabend-Ritual sein. Das Buddeln in der Erde beruhigt dich, wenn du viel Stress hast.

#2 Mehr Bewegung nach der Arbeit

Die meisten Arbeitnehmer:innen verbringen sitzend ihren Tag: in Meetings, am Schreibtisch, beim Mittagessen oder im Auto/Zug. Sich regelmäßig zu bewegen schaffen die wenigsten.

Dabei ist ein kleiner Spaziergang nach Feierabend eine Wohltat! Die frische Luft pustet dir im Nu alle Sorgen aus dem Kopf & deine Angespanntheit lässt peu à peu nach. Wenn du in der Natur unterwegs bist,  bist du jetzt viel achtsamer und nimmst deine Umgebung intensiver wahr, denn die Natur hat eine beruhigende Wirkung auf uns. Das Beste an einem Spaziergang nach der Arbeit ist aber die symbolische Bedeutung: Du lässt die Arbeit Schritt für Schritt hinter dir!

#3 Ab in die Freizeitklamotten

Wenn du nach deinem Spaziergang nach Hause kommst, schäl dich aus deinen Büroklamotten und ziehe etwas kuscheliges an. Im Freizeitlook lässt du den Arbeitsalltag schneller hinter dir als wenn du im schicken Kostüm auf dem Sofa sitzt. Mit dem Umziehen streifst du die Arbeit buchstäblich ab.

#4 Mache dir deine Leistungen bewusst!

Innerhalb der Arbeitswoche ist eine To-Do-Liste hilfreich, um dir einen Überblick über deine Projekte zu vermitteln. Somit kannst du nach und nach alle Aufgaben abhaken, die du schon erledigt hast. 

Mit deiner Liste hast du auch direkt im Blick, was du alles innerhalb einer Woche geleistet hast! Du erhältst somit ein besseres Bewusstsein für deine Leistungen. Das pusht dein Selbstbewusstsein enorm & lässt dich prima abschalten und das Wochenende genießen. 

Achte besonders auf die positiven Dinge, die dir im Laufe der Woche passiert sind: Ein Lob deines/deiner Chef:in oder das gemeinsame Mittagessen mit deinen Kollegen/Kolleginnen. Leider nehmen wir viel zu oft die negativen Dinge wahr und ziehen uns auf diese Weise emotional runter. 

Im besten Fall hast du freitags sämtliche Aufgaben abgeschlossen, denn ansonsten werden sie dich gedanklich ins Wochenende begleiten. Dann bist du wieder mit grübeln beschäftigt anstatt mit Entspannung. 

In meinem Seminar „Get Things Done“ zeige ich dir Techniken, die dir helfen, deine Aufgaben innerhalb einer Arbeitswoche zu erledigen. Für meine Leser:innen biete ich es dir hier für nur 19,90 statt 249,-€ an. 

#5 Mache das Gegenteil von deinem Job

Hört sich konfus an, ist aber ganz einfach: Wenn du einen Bürojob hast, bei dem du deinen Kopf regelmäßig anstrengen musst, dann mache in deinem Feierabend das Gegenteil. Leg die Füße hoch & höre Musik. Nimm ein Entspannungsbad und genieße das süße Nichtstun. 

Hast du einen körperlich anstrengenden Job? Dann lese ein Buch oder triff dich mit Freunden. Ganz wie du willst, denn jetzt ist Feierabend angesagt & nur du allein bestimmst, wie du diesen verbringen möchtest :-)

Welches Ritual begleitet dich in deinen Feierabend? 

Schicke mir gerne eine Nachricht per Xing oder LinkedIn . Ich freue mich auf deine Kommentare.

Share
Über den Autor

Ich bin Henryk Lüderitz, Management Trainer, Business Coach, Speaker und führender Experte für junge Talente. Hier im Magazin, als Xing-Insider und als bekannter Gastautor schreibe ich über Karrierethemen, die Young Professionals bewegen.
Mit meinen Seminaren, Video-on-Demand Kursen und Coachings unterstütze ich junge Talente in Unternehmen oder dich ganz persönlich!

Lass uns in Kontakt bleiben!

Ja, ich will den Newsletter mit Informationen zu weiteren Beiträgen, meinen Produkten, besonderen Rabatt-Aktionen, Produkttests, Umfragen und Themen zur Karriere von Young Professionals abonnieren.

Hinweis zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.