The Young Professional - Das Onlinemagazin für junge Talente von Henryk Lüderitz

Welcher Karriere-Typ bist du?

Karriere machen - 5 Karrierestrategien und Job-Trends für Young Professionals

Karriere machen, Karriere planen, Karriereberater

Im Lebensabschnitt eines Young Professionals stehen dir beruflich (und privat) noch alle Türen offen. Deshalb nutzen junge Talente die Zeit nach der Uni, um sich beruflich weiter zu orientieren und das eigene Profil zu schärfen. So schön die Freiheit der beruflichen Entwicklung auch ist, enthält sie zwei Risiken: Mit der falschen Strategie zu arbeiten oder auf die falschen Berufsfelder zu setzen.

Damit du deine Entwicklung erfolgreich steuern kannst, habe ich dir hier die wichtigsten Karrierestrategien & Jobtrends zusammengestellt.

Eine erfolgreiche Karriere braucht Ziele

Es gibt wahrscheinlich unendlich viele Kombinationen aus Arbeits- und Lebenswelten. Bestimmt kennst du Personen in deinem Umfeld, deren Lebens- oder Arbeitswelt du besonders attraktiv oder uninteressant findest. Wichtig ist dabei nur, dass jeder bewusst selbst darüber entscheiden kann, wie er arbeiten und leben möchte. Deshalb empfehle ich dir, diesen Schritt am Anfang deines Karriereweges auch ernsthaft anzugehen. Lass dich aus deinem Umfeld inspirieren und stelle dich der Frage: Wie möchte ich langfristig gerne arbeiten und leben? Wie möchte ich mein Arbeitsleben gestalten, damit ich glücklich und zufrieden bin?
Versuch bei der Formulierung schwammige Aussagen (z. B. ich möchte wohlhabend sein) zu konkretisieren. Dazu hilft die Frage: Wie stelle ich mir X genau vor?

"Keep your mind fixed on what you want in life. Not on what you don’t want."
Napoleon Hill

Nach dem Ziel folgt die richtige Karrierestrategie

Nachdem du dein langfristiges Karriereziel definiert hast, brauchst du noch einen Karriereweg, also die passende Karrierestrategie. Grundsätzlich stehen dir fünf Strategien für deine Karriere zur Verfügung. Je bewusster du dich für eine Strategie bei deiner beruflichen Entwicklung entscheidest, desto besser kannst du Entscheidungen auf deinem Karriereweg treffen. Du weißt immerhin: wohin möchte ich kommen und welcher Weg (welche Strategie) soll mich dorthin bringen?
Versuch beim Lesen der fünf Karrierestrategien daher zwei Fragen im Hinterkopf zu beantworten:
-Passt diese Strategie zu mir persönlich? Fühle ich mich damit wohl?
-Ist diese Strategie sinnvoll, um damit meine Arbeits- und Lebensziele zu erreichen?

Karrierestrategien, Karriere-Typen
Young Professionals können 5 Karrierestrategien nutzen

Erfinder & Innovator

Als Erfinder/in interessierst du dich kaum für Karrierewege. Du möchtest berufliches Neuland betreten. Der Reiz von Ideen und Innovationen treibt dich an. Dabei hast du auch den Mut, ein Scheitern zu akzeptieren und daraus zu lernen. Auf konkrete Jobs bezogen möchtest du am liebsten die Jobs und Aufgaben, die es bisher noch gar nicht gibt.

Trendsetter

Als Trendsetter/in lässt du dich gerne vom Innovator inspirieren und möchtest mitmachen. Dabei ist es dir egal, dass du dafür von der breiten Masse komisch angeschaut wirst. Mut und Innovationsgeist sind die Antreiber eines Trendsetters. Mit dem Unterschied zum Erfinder, dass er/sie eben nicht selbst die Erfindungen machen möchte oder kann. In Bezug auf die Arbeitswelt sind die Trendsetter auch diejenigen, die bewusst nach neuen Jobs suchen. Sie tummeln sich daher gerne in Karrierenetzwerken, um dort aufkommende Trends sofort zu entdecken. Außerdem entscheiden sich Trendsetter ganz bewusst und haben ein sehr ausgeprägtes Selbstbewusstsein.

Begeisterungsfähig

Wenn du dich für diese Karrierestrategie entscheidest, lässt du dich gerne von erfolgreichen Konzepten, sozialen Impulsen und Trendberufen inspirieren. Wichtig ist, dass das Risiko überschaubar bleibt. Deshalb wird bei dieser Karrierestrategie auch gerne auf Studienergebnisse zurückgegriffen, um einen „proof of concept“ zu haben und sichere Entscheidungen treffen zu können.

Ein gutes Beispiel dafür ist die aktuelle Studie zu den Job-Trends von LinkedIn. Wenn du dich von dieser Studie inspirieren lässt, um deinen nächsten Jobwechsel gezielt auf einen der neuen Trendberufe zu steuern, verfolgst du damit diese Karrierestrategie.

Mitläufer

Auch wenn diese Karrierestrategie negativ klingt, hat sie viele Vorteile für jemanden, dem Sicherheit sehr wichtig ist. Ein weiteres Merkmal dieser Strategie ist, dass du hier von bestehenden Erfahrungen profitieren kannst. Wenn diese Strategie verfolgst, wirst du dich beruflich nur dorthin orientieren, wo ein ganz klarer Trend zu erkennen ist. Aktuell beispielsweise ein Job im Bereich der IT. Mitläufer sind sehr anpassungsfähig und fügen sich gerne in bestehende Systeme ein.

Nostalgiker

Zugegeben, diese Karrierestrategie ist für Young Professionals eher ungewöhnlich. Am Bestand festzuhalten, muss aber nicht unbedingt negativ sein. Auch in der Arbeitswelt wird es zukünftig Berufe geben, die es schon seit Jahrzehnten gibt. Besonders im Handwerk fehlen aktuell talentierte Fachkräfte, die z.B. einen Generationswechsel begleiten sollen. Die Übernahme eines traditionellen Handwerksbetriebes kann darüber hinaus auch finanziell ganz attraktiv sein. Du siehst, auch wenn „nostalgisch“ das Gegenteil von „Innovation“ ist, kann diese Strategie sehr attraktiv sein. Als Nostalgiker fühlst du dich in bestehenden Systemen sehr wohl und stehst Veränderungen eher abwartend gegenüber. 

Was alle Strategien gemeinsam haben

Hast du dich in einer Karrierestrategie wiedererkannt? Dann hast du damit eine sehr wichtige Grundlage für deine Karriereplanung gewonnen. Unabhängig von deiner Karrierestrategie brauchst du jetzt aber noch die richtigen Einblicke und Informationen zum aktuellen Arbeitsmarkt. Was bringt es dir zu wissen, dass du vom Typ „Begeisterungsfähig“ bist, aber keine Ahnung von aktuellen Trends im Arbeitsmarkt hast.

Wie du Job-Trends erkennen kannst

Job-Trends erkennen, Karriereberater Düsseldorf
Job-Trends sind schwierig zu erkennen (Quelle: Geststencil)

Wenn du selbst die aktuellen Job-Trends erkennen möchtest, ist das relativ schwierig. Falls du nicht gerade Zugriff auf statistische Daten und Analysen hast, stocherst du mit deinen eigenen Vorhersagen eher im Nebel. Auch die Umfrage im eigenen Freundeskreis ist (mangels Masse) häufig nicht so aussagekräftig.

Jobportale und Karrierenetzwerke nutzen

Besser ist es, auf Job-Analysen zurückzugreifen, die größere Datenmengen beinhalten.
Der Gehaltsreport von Stepstone ist in diesem Zusammenhang eine Quelle, die von Young Professionals gerne genutzt wird. Dort kannst du dich übrigens auch prima zur heiklen Gehaltsfrage informieren.

Neben Job-Portalen bieten Karrierenetzwerke ebenfalls einen sehr guten Einblick in aktuelle Trends des Arbeitsmarktes.
Kristin Keveloh, Senior Manager Public Policy and Economic Graph bei LinkedIn, erklärt, wie ein Karrierenetzwerk hier helfen kann:

Kristin Keveloh
Kristin Keveloh - Senior Manager Public Policy & Economic Graph LinkedIn (Quelle: Kristin Keveloh)


Mit über 740 Millionen Mitgliedern weltweit ist LinkedIn aus globaler Sicht das größte berufliche Netzwerk und bündelt damit umfangreiches Wissen zum Arbeitsmarkt – in Deutschland und weltweit. Regelmäßig analysiert LinkedIn unter anderem Stellenanzeigen, Suchanfragen sowie Jobwechselbewegungen und kann so valide Aussagen über den Arbeitsmarkt anstellen. Welche Jobs sind aktuell angesagt, welche Standorte haben das größte Potenzial und welche Fähigkeiten sind im Moment besonders gefragt? Diesen und anderen Fragen widme ich mich monatlich in meinem Newsletter Arbeitsmarktradar."

Das sind die aktuellen Job-Trends laut LinkedIn

Zuletzt hat LinkedIn weltweit über 15.000 Job-Titel analysiert und Job-Trends identifiziert. Das sind die Top 5 der am schnellsten wachsenden Job-Kategorien in Deutschland:

  • Digital Content Freelancer: Arbeit muss nicht mehr an einen Ort gebunden sein. Daher sind im Vergleich zum Vorjahr mehr Menschen freiberuflich tätig – insbesondere im Bereich der digitalen Content-Produktion gab es einen enormen Anstieg von 166 Prozent.

  • Jurist:innen: In dieser Berufskategorie gab es 2020 einen Anstieg von über 55 Prozent. Dabei war die Mehrheit (54%) der Neueinstellungen weiblich, 97 Prozent hatten einen Master oder höheren Abschluss.

  • Online-Handel: Seit März 2020 haben sich die Google-Suchanfragen mit dem Stichwort “Lieferung” in Deutschland verdoppelt. Kein Wunder also, dass Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr 61 Prozent mehr Mitarbeiter:innen im Bereich E-Commerce eingestellt haben. Und diese Nachfrage hält mit fast 56.000 offenen Stellen in Deutschland an.

  • Immobilien: Das vergangene Jahr hat weitestgehend zu Hause stattgefunden. Grund genug, aus den Städten in Vororte zu ziehen oder ein Ferienhaus zu suchen. Beide Faktoren führten zu einem Anstieg der Nachfrage. Berufe im Bereich Wohnimmobilien verzeichneten einen Zuwachs von 68 Prozent im Vergleich zu 2019.

  • Social Media / Digitales Marketing: Die Online-Nutzung nimmt stetig zu, daher wächst auch die Nachfrage nach Stellen in dem Bereich Social Media / Digitales Marketing. Die Kategorie wies den höchsten Prozentsatz an Remote-Stellenangeboten auf, mit Top-Unternehmen wie Amazon und Digital Minds. 69 Prozent der neu Eingestellten im Jahr 2020 waren weiblich.

Karriereplanung braucht Zeit

Nachdem du jetzt eine Idee hast, welcher „Karriere-Typ“ du bist und sogar noch die aktuellen Job-Trends kennst, steckst du bestimmt voller Tatendrang. Bevor du jetzt aber direkt anfängst Unternehmen zu suchen und Bewerbungen zu schreiben, rate ich dir zu einer kleinen Denkpause. Da wir den größten Teil unseres Lebens mit dem Job verbringen, ist die persönliche Karriereplanung auch eine Art Lebensplanung. Deshalb solltest du dir dafür auf jeden Fall Zeit nehmen. Hinterfrage in diesem Zusammenhang vielleicht auch mal, welche Ziele und Visionen du so für dich und dein Leben hast. In meinem beliebten Seminar „Get things done“ habe ich ein extra Kapitel, in dem ich dir die wichtigsten Techniken verrate, mit denen du deine kurz-, mittel- und langfristigen (Lebens)Ziele definierst.

Angebot: Get Things Done

Wenn du den Rabatt-Code ZEIT200 nutzt, bekommst du das Seminar sogar 200,-€ günstiger!

Karriereplanung braucht Zeit

Jetzt interessiert mich natürlich deine Erfahrung. Wie stark hast du bisher ein Karriereziel und die passende Strategie für dich genutzt? Welche Techniken haben dafür bei dir gut funktioniert? Ich freue mich auf deine Kommentare und Fragen.
Du kannst mir dazu gerne per Xing oder LinkedIn schreiben, dich dort mit mir vernetzen oder den Artikel dort teilen. Ich freue mich auf dich. Mit besten Grüßen Henryk Lüderitz

Share
Über den Autor

Ich bin Henryk Lüderitz, Management Trainer, Business Coach, Speaker und führender Experte für junge Talente. Hier im Magazin, als Xing-Insider und als bekannter Gastautor schreibe ich über Karrierethemen, die Young Professionals bewegen.
Mit meinen Seminaren, Video-on-Demand Kursen und Coachings unterstütze ich junge Talente in Unternehmen oder dich ganz persönlich!

Lass uns in Kontakt bleiben!

Ja, ich will den Newsletter mit Informationen zu weiteren Beiträgen, meinen Produkten, besonderen Rabatt-Aktionen, Produkttests, Umfragen und Themen zur Karriere von Young Professionals abonnieren.

Hinweis zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.