The Young Professional - Das Onlinemagazin für junge Talente von Henryk Lüderitz

9 Tipps, wie du als Führungskraft bei deinem Team punkten kannst!

Schlechte Führung ist abschreckender als ein höheres Gehalt!

Laut einer Umfrage von onlyfy würden 80 % aller Arbeitnehmer:innen von einem Job absehen, der einen schlechten Führungsstil ausstrahlt. Sie würden selbst dann den Job nicht annehmen, wenn man ihnen ein höheres Gehalt zahlt! 

Mit einem schlechten Führungsstil verschreckt man also fähige Mitarbeiter:innen. Damit dir das nicht auch passiert, habe ich dir hier 9 Tipps zusammengestellt, wie du als Führungskraft bei deinem Team punkten kannst.

#1 Klar kommunizieren

Eine klare Kommunikation im Unternehmen ist der Schlüssel für ein zufriedenes sowie produktives Miteinander. Du als Führungskraft hast es daher in der Hand, dass du dich deutlich ausdrückst, damit deine Mitarbeiter:innen verstehen, welche Aufgaben sie erfüllen sollen.

Vergewissere dich also gelegentlich, ob deine Teammitglieder ihre Projekte verstanden haben. Wenn nicht, dann frage aktiv nach, wo und wie du deine Mitarbeiter:innen unterstützen kannst und biete deine Hilfe an. Auf diese Weise arbeiten Führungskraft und Mitarbeiter:in zusammen.

Trainiere deine Kommunikation!

Nutze mein Seminar „Erfolgreich kommunizieren“, um noch mehr Tipps für eine präzise und überzeugende Kommunikation zu sammeln. 

Angebot: Erfolgreich Kommunizieren

Als Leser:in meines Magazins habe ich ein spezielles Angebot, mit dem du das Seminar für € 19,99 verwenden kannst.

#2 Positive Arbeitsumgebung fördern

Die meiste Zeit unseres Lebens verbringen wir im Job. Daher ist es umso wichtiger, dass du als Führungskraft eine positive Arbeitsumgebung schaffst, um deine Mitarbeiter:innen in ihrer Motivation zu stärken. Auf diese Weise sorgst du indirekt dafür, dass die Leistung deiner Teammitglieder immer top ist und die fröhliche Stimmung im Team anhält. 

Des Weiteren ist es wichtig, dass du als Führungskraft eine positive Arbeitskultur förderst. Das geht ganz einfach, und zwar mit Anerkennung & Wertschätzung. Dabei ist wichtig zu erwähnen, dass du nicht nur die mustergültigen Mitarbeiter:innen mit Lob überschüttest, sondern auch diejenigen, die nur eine durchschnittliche Leistung erbringen. 

Auf diese Weise verteilst du deine Wertschätzung gleichmäßig im Team und keine:r fühlt sich unter Wert oder nicht genug beachtet. Denn jede:r leistet seinen/ihren Beitrag, halt nur auf unterschiedliche Art und Weise. Die einen arbeiten langsamer, aber strukturierter. Die anderen sind super schnell, aber übersehen auch so manche Dinge. 

Daher: Verteile deine Wertschätzung zu gleichen Teilen und fördere auf diese Weise eine positive Arbeitsumgebung!

#3 Gemeinsam klare Ziele formulieren

Du als Führungskraft hast bestimmte Ziele vor Augen, die du unbedingt innerhalb deiner Meilensteine erreichen möchtest. Nur können manche Teammitglieder nichts mit deinen Zielen anfangen, weil sie nicht eingebunden werden. Sie kennen den Verlauf und deinen Weg nicht und müssen blind deinen Anweisungen folgen. 

Das stößt bei einigen Mitarbeiter:innen häufig auf Widerwillen, weil sie einfach ein Ziel vorgesetzt bekommen und dieses erfüllen müssen. 

Besser ist es daher, wenn du gemeinsam mit deinem Team klare Ziele formulierst. Wenn ihr gemeinsam an einer Idee bis hin zum endgültigen Ziel arbeitet, dann weiß jede:r, womit er/sie es zu tun hat. Auf diese Weise förderst du die Motivation deines gesamten Teams, weil jeder ein Teil von einem Ganzen ist und weil seine/ihre Meinung zählt.

Ihr habt euch eure Ziele selbst erarbeitet und somit ist die Motivation im Team sehr hoch, weil jetzt jeder genau weiß, warum welche Aufgabe erledigt werden soll. 

Gemeinsam klare Ziele schaffen: Nur so funktioniert Teamwork.

#4 Fördere die Entwicklung in deinem Team

Eine gute Führungskraft erkennt die Stärken und Talente seiner Teammitglieder und fängt an, diese individuell zu fördern. Der einen Kollegin kannst du z.B. mehr Verantwortung übertragen, dem anderen Kollegen kannst du vermehrt im Bereich Planung einsetzen, weil du gemerkt hast, dass er ein Organisationstalent ist. 

Je mehr du deine Mitarbeiter:innen förderst, desto mehr können sie sich in ihren Fähigkeiten entwickeln - was für dich nur positiv ist. Denn durch deine Förderung drückst du Wertschätzung aus und durch Wertschätzung arbeiten deine Teammitglieder produktiver. 

Zudem fördert Anerkennung einen guten Vibe innerhalb des Teams. Glückliche Mitarbeiter:innen bleiben länger in einem Unternehmen und denken nicht an Kündigung. Es ist also eine Win-win-Situation für beide Parteien. 

#5 Schaffe Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten

Nachdem du dich um die Talente deines Teams gekümmert hast, ist es jetzt an der Zeit, für Weiterbildungen zu sorgen. Kümmere dich darum, dass die Software-Fähigkeiten deiner Mitarbeiter:innen stets auf dem neuesten Stand sind. Die digitale Welt ist so schnelllebig, dass hier regelmäßige Auffrischungen der eigenen Kenntnisse stattfinden sollten. 

Wenn Teammitglieder also Interesse an einer Fortbildung zeigen, dann buche solche Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten so oft wie möglich. Mit dieser Aktion schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe: Zum einen bringen dir deine Mitarbeiter:innen Wertschätzung entgegen, weil du sie förderst und ihnen die Chance gibst, sich weiterzuentwickeln.

Zum anderen schnuppern deine Teammitglieder für ein paar Stunden eine andere Luft; der Kopf wird frei und die Aufgaben im Büro sind für ein paar Augenblicke ad acta gelegt. Eine Fort- oder Weiterbildung ist wie ein Kurzurlaub - mal kurz raus aus dem Alltagstrott und man kommt wie neugeboren und mit frischen Ideen zurück ins Büro.

Professionell auftreten als neue Führungskraft!

Nutze mein Seminar „Leadership Starter“, um dich optimal auf deine neuen Aufgaben als Führungskraft vorzubereiten. Mit diesem Seminar bekommst du wertvolle Techniken, Tipps und Tricks an die Hand, die dir bereits vor dem Start eine perfekte Vorbereitung ermöglichen.

Als Leser:in meines Magazins erhältst du das Seminar hier für nur € 14,90 statt € 249!

#6 Habe ein offenes Ohr für deine Teammitglieder

Eine Führungskraft, die wirklich zuhören kann, ist Gold wert. Daher rate ich dir: Habe stets ein offenes Ohr für alle Belange & Bedürfnisse deines Teams. Und sei auch da, wenn du mal nicht aktiv angesprochen wirst. Wer emphatisch ist, der entwickelt von allein eine feine Antenne bezüglich möglicher Probleme und Schwingungen im Team, sodass auch du aktiv werden kannst, um nachzufragen, ob alles in Ordnung ist. Oft merkt man schon anhand der Körpersprache oder Mimik, dass eben nicht alles in Ordnung ist.

Das Wichtigste beim Zuhören ist, dass du versuchst, die Anliegen deiner Mitarbeiter:innen ernst zu nehmen. Versuche, sie zu verstehen; auch dann, wenn das Problem auf den ersten Blick vollkommen eigensinnig und unlogisch wirkt. Oftmals klingen die Anliegen der- bzw. desjenigen auch erst einmal sehr verworren. Daher nimm dir die Zeit und versuche Ordnung in das Gedankenchaos deines Teammitglieds zu bekommen. Gemeinsam kommt ihr bestimmt zu einer adäquaten Lösung.

#7 Lebe eine faire Vorbildrolle

Eine gute Führungskraft ist ein faires und integres Vorbild für alle Teammitglieder. Wenn du z.B. die Regel aufstellst, dass nicht hinter dem Rücken über etwaige Kolleginnen & Kollegen gelästert wird, dann hältst du dich selbstverständlich an die Abmachung, aber forderst die Einhaltung der Regel natürlich auch von deinem Team. 

Bist du Fürsprecher für weniger CO₂-Ausstoß im Alltag, dann sei ein Vorbild und fahre mit dem Fahrrad zur Arbeit, anstatt mit deinem dicken Firmenwagen direkt vor der Tür zu parken.

Hältst du dich nicht an deine eigenen Regeln, wirkst du schnell lachhaft und ebenso inkonsequent. Kein Team kann eine inkonsequente Führungskraft gebrauchen, denn das Missachten deiner eigenen Regeln macht dich nicht gerade zur Nr. 1 unter den Führungskräften. 

Daher mein Tipp: Sei authentisch und lebe eine faire Vorbildrolle. Halte dein Wort und sorge dafür, dass deine Entscheidungen und deine Handlungen konsequent und vertrauenswürdig sind. 

#8  Sei offen für Feedback

Es gibt wirklich nichts Schlimmeres als eine Führungskraft, die keinerlei Kritik vertragen kann. Ein altes Sprichwort sagt: Wer austeilt, muss auch einstecken können. Wenn du dein Team also regelmäßig stark kritisiert, dann musst du auch Kritik an deiner Person einstecken können. Und am besten nicht einfach nur ertragen und dich darüber ärgern, sondern nutze das Feedback aktiv, um dich oder deine Verhaltensweisen zu ändern. Das erwartest du ja schließlich auch von deinen Angestellten.

Ein weiteres Sprichwort besagt: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus. Wenn du als Führungskraft wütend deine Kritik gegen deine Mitarbeiter:innen schleuderst, dann werden sich deine Mitarbeiter:innen vermutlich an dir ein Beispiel nehmen und ebenso kratzbürstig ihre Meinung sagen. 

Sprichst du aber mit normaler Lautstärke und wählst weniger diskriminierende Ausdrücke, dann werden dich deine Teammitglieder mit demselben Respekt behandeln. Einen Versuch ist es alle Mal wert, denn gute Führung bedeutet, täglich auch an dir selbst zu arbeiten.

#9 Zusammenarbeit fördern

Die Zusammenarbeit in einem Team ist essenziell für einen guten Workflow im Unternehmen. Sorge daher in deinem Team für ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Vertrauen sowie Transparenz. Auch das Etablieren von gemeinsamen Teamregeln unterstützt deine Mitarbeiter:innen in einem reibungslosen Arbeitsablauf.

Teile uns deine Erfahrungen mit!

Inwieweit legst du eine gute Führung an den Tag? Teile hier gerne deine Erfahrungen als Führungskraft und schreibe mir eine Nachricht per Xing oder LinkedIn.

Du kennst eine (junge / neue) Führungskraft, die von diesen Tipps profitieren kann? Dann leite diesen Beitrag gerne weiter ;-). Außerdem freue ich mich, dich als Follower zu begrüßen 👋.

Beste Grüße
dein Henryk

Share
Über den Autor

Ich bin Henryk Lüderitz, Management Trainer, Business Coach, Speaker und führender Experte für junge Talente. Hier im Magazin, als Xing-Insider und als bekannter Gastautor schreibe ich über Karrierethemen, die Young Professionals bewegen.
Mit meinen Seminaren, Video-on-Demand Kursen und Coachings unterstütze ich junge Talente in Unternehmen oder dich ganz persönlich!

Lass uns in Kontakt bleiben!
Jetzt beim Newsletter anmelden