The Young Professional - Das Onlinemagazin für junge Talente von Henryk Lüderitz

5 Schritte zum perfekten Mitarbeitergeschpräch

Kommunikation für Chefs - so verstehen Mitarbeiter deine Worte

Kommunikation für Chefs, Business Coach Düsseldorf

Wenn man ein Mitarbeitergespräch führen will, sollte man sich gut vorbereiten. Dabei geht es nicht nur darum, bestimmte Formulierungen zu vermeiden, sondern auch darum, sich in den Mitarbeiter hineinzuversetzen. Wir zeigen euch hier Schritt für Schritt, wie ihr euch als Chef idealerweise auf ein Gespräch vorbereitet. Und keine Sorge: Wir begleiten euch auch durch die dann folgende Besprechung.

Erst Denken dann Reden

Klingt erstmal total trivial, ist aber nicht selbstverständlich. Sich ein paar Minuten Zeit zu nehmen, bevor man etwas durchführt, ist ein wirklich wichtiger Punkt. Fragt euch dabei: 1. Worum geht es in dem Gespräch?
Definition der Thematik. Wenn man im Artikel-Kontext bleiben möchte, könntet ihr formulieren: Welche Überschrift würdet ihr dem Thema geben? Die zweite Frage ist etwas aufwändiger zu beantworten.

2. Was soll derjenige, der den Zeitungsartikel gelesen hat, am Ende aus dem Thema mitnehmen? Hier gilt es, in wenigen Sätzen zusammenzufassen, was euer Adressat verstehen soll. Damit es etwas deutlicher wird, nehmen wir das Beispiel aus unserem Podcast: Ihr wollt, dass euer Mitarbeiter pünktlich zur Arbeit kommt. Das Thema ist also ganz einfach definiert: »Pünktlichkeit«. Im zweiten Schritt gilt es, das Ziel eueres Gesprächs, genau zu definieren. Der Mitarbeiter soll verstehen, dass die Kernarbeitszeit auch für ihn gilt und er/sie sich zukünftig daranzuhalten hat! Nachdem ihr das für euch klargemacht habt, geht es zum nächsten Schritt.

#1 Kommunikation: Was sage ich?

Worte wollen wohlüberlegt sein. Was sage ich dem Mitarbeiter also konkret? Hierbei gilt es, möglichst präzise zu sein. Ansonsten besteht die Gefahr, dass das Gespräch aus dem Ruder läuft. Es gilt bspw. zu vermeiden, dass der Mitarbeiter das Gespräch an sich reißt, oder vom Thema ablenken kann. Konzentriert euch also genau auf das, was ihr sagen wollt. So kommt die Botschaft auch direkt beim Mitarbeiter an.

Professionell auftreten als neue Führungskraft!

Nutze mein Seminar „Leadership Starter“, um dich optimal auf deine neuen Aufgaben als Führungskraft vorzubereiten. Mit diesem Seminar bekommst du wertvolle Techniken, Tipps und Tricks an die Hand, die dir bereits vor dem Start eine perfekte Vorbereitung ermöglichen.

Als Leser:in meines Magazins erhältst du das Seminar hier für nur € 14,90 statt € 249!

#2 Kommunikation: Was hört mein:e Mitarbeiter:in? 

Hier geht es um die richtige Umgebung. Macht euch also im Vorfeld schon Gedanken darüber, wo und wann euch euer Angestellter, am besten hören kann. Wichtig ist dabei jedoch immer nachzufragen, ob der Mitarbeiter in diesem Moment Zeit für das Gespräch hat.

Managementcoach Henryk Lüderitz rät: „Für ein Feedback habe ich gerne die Feierabend-Zeit genutzt. Ich ging also gegen 16:30 Uhr zu meinem Mitarbeiter und fragte, ob er 2–3 Minuten Zeit für ein Gespräch hätte.“ Dieses Absichern ist wichtig, damit sich euer Angestellter nicht überfordert fühlt. Generell ist es gut, eine Zeit auszuwählen, in der der Mitarbeiter relativ entspannt ist. So wird er auch nicht aus dem Workflow gebracht.

#3 Emphatisch sein 

Verhaltensmuster sind durch unsere Prägung entstanden. Macht euch deswegen Gedanken darüber, wie euer Mitarbeiter generell arbeitet und vor allem: Wie er tickt! Versetzt euch also in die Lage eures Kollegen. Wie wird er/sie auf das Gespräch reagieren?
Habt ihr das herausgefunden, könnt ihr eure Worte darauf abstimmen, wie ihr den Mitarbeiter am besten erreichen könnt.

#4 Reagieren 

Mit eurer Kommunikation werden normalerweise Emotionen ausgelöst. Das ist ganz normal und schließlich wollt ihr durch das Gespräch, auch eine Reaktion beim Gegenüber erreichen. Wenn ihr euer Thema, wie im Bsp. das Zuspätkommen, angesprochen habt, aber keine Reaktion bekommt, solltet ihr nachfragen. Mögliche Formulierungen wären: -Hast du eine Idee dazu? -Wie ist denn deine Meinung zum Thema? -Wo stehst du gerade? Du siehst nachdenklich aus, lass mich an deinen Gedanken teilhaben! Dieses Nachfragen ist wichtig, um den Erfolg eurer Vorbereitungen beurteilen zu können.
Dadurch könnt ihr auch eigene Fehler, im Nachhinein korrigieren.

Wenn du gerade merkst, dass du deine Führungs- und Kommunikations-Skills dringend verbessern musst, empfehle ich dir meine neuen Seminare:

Kommunikation kann man trainieren!

Nutze mein Seminar „Erfolgreich kommunizieren“, um noch mehr Tipps für eine präzise und überzeugende Kommunikation zu sammeln. 

Angebot: Erfolgreich Kommunizieren

Als Leser:in meines Magazins habe ich ein spezielles Angebot, mit dem du das Seminar für € 24,90 verwenden kannst.

Für beide Seminare bekommst du mit dem Rabatt-Code: TYP50 einen 50 % Preisnachlass!

Kommunikation - deine Erfahrungen

Wie bereitest du dich auf Mitarbeitergespräche vor? Schreibe mir dazu gerne eine Nachricht bei Xing oder LinkedIn und teile diesen Beitragmit deinem Netzwerk.

Du kennst eine (junge / neue) Führungskraft, die von diesen Tipps profitieren kann? Dann leite diesen Beitrag gerne weiter ;-) außerdem freue ich mich, dich als Follower zu begrüßen 👋.

Beste Grüße
Henryk Lüderitz

Share
Über den Autor

Ich bin Henryk Lüderitz, Management Trainer, Business Coach, Speaker und führender Experte für junge Talente. Hier im Magazin, als Xing-Insider und als bekannter Gastautor schreibe ich über Karrierethemen, die Young Professionals bewegen.
Mit meinen Seminaren, Video-on-Demand Kursen und Coachings unterstütze ich junge Talente in Unternehmen oder dich ganz persönlich!

Lass uns in Kontakt bleiben!
Jetzt beim Newsletter anmelden

Weitere interessante Beiträge